Das transdisziplinäre Trainingsprogramm zum Ausbau von Kompetenzen und Kapazitäten ist das wichtigste Ergebnis von HERITAGE-PRO. Es wird Kulturerbe-Manager*innen und Handwerker*innen darin schulen, die unterschiedlichen Denkweisen und Erwartungen der vielfältigen Akteur*innen an die Erhaltung des kulturellen Erbes in Europa zu verstehen.

Das HERITAGE-PRO Qualifizierungsprogramm besteht aus fünf Modulen, die als Selbstlernkurs oder als Seminar mit sechs halbtägigen Einheiten organisiert sind. Als Selbstlernkurs können die Module als Fortbildung berufsbegleitend während der Woche oder am Wochenende absolviert werden. Als Seminar können die Fortbildungsmodule von Bildungsanbieter*innen übernommen werden. Auch alle HERITAGE-PRO-Partner*innen bieten die Module als Seminare an:

Trainingsmodul 1: Globale Herausforderungen und Chancen im Bereich des Kulturerbes

Trainingsmodul 2: Effiziente Teamarbeit und effektive interdisziplinäre Konfliktlösung

Trainingsmodul 3: Inwertsetzung des Kulturerbes

Trainingsmodul 4: Bürgerschaftliche Partizipation im Kulturerbe-Erhalt

Trainingsmodul 5: Effektive Kommunikation in einem interdisziplinären Umfeld 

Zwei weitere Arbeitsmaterialien – Leitlinien und ein Praxis-Paket mit Vorlagen für viele interdisziplinäre Prozesse – stehen ebenfalls zur Verfügung. 

Wenn Sie eine Institution vertreten, welche das Fortbildungsprogramm als Seminar  organisieren möchte, freuen wir uns über Ihren Kontakt! Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Projektkoordinatorin unter heritage-pro(at)kultur-und-arbeit.de oder telefonisch unter +49 7931 56 36 374.