HERITAGE-PRO – europäisches Projekt für bessere Zusammenarbeit im Kulturerbe-Erhalt

Sechs europäische Partner aus Belgien, Deutschland, Österreich, Schweden und Spanien beteiligen sich von 2018 bis 2021 als Partner am europäischen ERASMUS+ Projekt „Heritage-Pro“. Kernidee des Projektes ist es, die Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen im Kulturerbe-Erhalt zu verbessern.

Die Partner haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam einen interdisziplinären Weiterbildungsansatz im Kulturerbe-Sektor zu entwickeln. In der Praxis heißt das, es wird ein Weiterbildungsprogramm konzipiert, das Fachkräfte verschiedener Disziplinen parallel zur Berufsausübung absolvieren können. Im Fokus stehen dabei die Sicherstellung der nachhaltigen Bewirtschaftung und Erhaltung des Kulturerbes sowie ein qualitativ hochwertiger Ausbau der Kompetenzen im Bereich der Vermittlung von kulturellem Erbe.

Zur Entwicklung eines solchen Qualifizierungsprogramms sind Expert*innen aus der Praxis ausdrücklich willkommen. Im 4. Quartal 2019 werden die entwickelten Materialien für einen ersten Praxistest zur Verfügung stehen.

Wenn Sie im Kulturerbe-Erhalt tätig sind, wenn Sie das Thema “Interdisziplinäre Zusamenarbeit” interessiert oder wenn Sie gute Beispiele in der interdisziplinären Zusammenarbeit kennen, freuen wir uns, wenn Sie uns kontaktieren. HERITAGE-PRO wendet sich in erster Linie an Manager*innen von Kulturerbestätten (Kulturmanager*innen, Architekt*innen, Kunsthistoriker*innen, Restaurator*innen), aber auch an interessierte Handwerker*innen aller Gewerke.

Eine kurze Info genügt an heritage-pro@kultur-und-arbeit.de, und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf. Gerne können Sie auch diesen Blog-Artikel in Ihrem Netzwerk verbreiten. Nur gemeinsam mit möglichst vielen Expert*innen können wir ein nützliches, nachhaltiges und praxisnahes Programm entwickeln und den europäischen Kulturerbe-Sektor einen Schritt voran bringen.

Weitere Informationen zum Projekt finden sich in unserer Projektbroschüre und auf unserer Projekthomepage . Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung, und zwar im deutschsprachigen Raum:

Deutschland:

Kultur und Arbeit e.V. – Dr. Karin Drda-Kühn (Koordinatorin), Tel. +49 7931 56 36 374, heritage-pro(at)kultur-und-arbeit.de

Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz – Frau Susanne Gill, Tel. +49 6131 49 08 243, gill(at)ea-rlp.de

Österreich:

Institut für immobilienwirtschaftliche Forschung – Prof. Dietmar Wiegand – +43 664 6104 49 93, dietmar.wiegand(at)ipre.at

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *